Connecting Austria – internationaler Austausch


Das dreijährige Leitprojekt Connecting Austria (bmvit/Innovationssektion) forscht zum Thema teilautomatisierter LKW-Platoon unter besonderer Berücksichtigung der Infrastruktur- und Gesamtverkehrsperspektive. Welche Voraussetzungen braucht es für die Bildung, die Durchführung und die Auflösung eines LKW-Platoons auf österreichischen Straßen, um sicher und effizient von A nach B zu kommen? 

Hitec sucht proaktiv auf der internationalen Bühne den Austausch und validiert erste Ergebnisse bei:

  • zwei Workshops mit Richard Bishop in Wien (12./13.9.2018)
  • INTERNATIONAL TASK FORCE ON VEHICLE-HIGHWAY AUTOMATION , 22ND ANNUAL MEETING, Sunday, September 16, 2018
  • der ITS World Conference in Kopenhagen: SIS69: “Systemic impacts from infrastructure-based management of connected and automated driving” (Room: Europe (B4 M6), 20.09.2018; 11-12:30), TS 43: Paper presentation “Connecting Austria – Infrastructure-based management of automated truck convoys with C-ITS” (20.09.2018, 09:00 - 10:30 (B5 M4)
  • der European Transport Research Conference in Dublin am 10.10.2018
  •  der POSNAV in Berlin im November 2018
  • unserem neuen H2020 Leuchtturm-Projekt 5G-CARMEN zu herausfordernden neuen Anwendungsfällen für Automatisiertes Fahren
  • unserem neuen CEDR Auftrag MANTRA zur Definierung von Operational Design Domains für Automatisiertes Fahren

Hitec ist stolz, Projektkoordinator zu sein (www.connecting-austria.at)
eMail: connecting-austria@hitec.at

 

... riding the waves of innovation

 

 

optimiert für INTERNET EXPLORER version 5.0 / bitte aktivieren sie JAVA SCRIPT! / surf-fotos: copyright by Holger Hassenpflug